© Andrea Arnecke, Fischerstraße 13, 30167 Hannover, T: 01573 2954749

Microkinesitherapie

Kleinste Bewegung - größte Wirkung

Junge manuelle Heilmethode

Die Microkinesitherapie ist eine noch sehr junge, manuelle Heilmethode mit einem unglaublich breiten Diagnose und Therapiespektrum. Von den französischen Physiotherapeuten und Osteopathen Daniel Grosjean und Patrice Benini ist sie in Zusammenarbeit mit Embryologen, Physikern und Biologen in den frühen achtziger Jahren entwickelt und bis heute ständig weiterentwickelt worden. Mit ihr lassen sich Ursachen für Beschwerdebilder ausfindig machen, auch solche die sich auf den ersten Blick nicht damit in Verbindung bringen lassen. Dabei wird von dem Phänomen ausgegangen dass sämtliche Gewebe des Körpers einer natürlichen Eigenschwingung unterliegen, wenn sie sich in funktionsfähigem Zustand befinden.

Homöopathie mit den Händen

Der erfahrene Microkinesitherapeut greift an der Körperoberfläche mit unterschiedlichen Griffen diese Schwingung ab und ermittelt dabei die Bereiche mit fehlender Eigenschwingung. An diesen Orten sind Selbstheilungs- oder Organisationsprogramme ausgefallen und die Lebenskraft kann sich nicht frei entfalten. Die Diagnostik lässt sich sofort recht einfach in eine Therapie umsetzen, indem auf der Gewebe- oder „Informationsebene“ das Trauma wiederholt wird, ähnlich wie bei der Klassischen Homöopathie - allerdings mit den Händen. Aus diesem Grunde wird die Microkinesi auch manuelle Homöopathie genannt.

Sanft und schmerzfrei

Der Idee des Hologramms folgend, lassen sich die unterschiedlichsten Arten von Irritationen und Läsionen an der Körperoberfläche finden, ablesen und behandeln. Dazu gehören nicht nur Störungen auf der körperlichen Ebene wie Verletzungen, Vergiftungen, Infektionen…, sondern auch solche der emotionalen Ebene. Durch ihren sanften und schmerzfreien Therapieansatz ist die Microkinesitherapie auch besonders für Säuglinge und Kinder geeignet.

Selbstheilung

„Während man in der traditionellen Medizin der Ansicht ist , dass ein Körper, der sich nach einer Störung nicht selbst geheilt hat, dies nicht mehr zu tun vermag, stellt man in der Microkinesitherapie fest, dass dieser Mechanismus sehr wohl weiterexistiert und für eine Selbstheilung eingesetzt werden kann, selbst wenn mehrerer Jahre vergangen sind, seit der Organismus die Störung erlitten hat.“ Quelle: Daniel Grosjean, Patrice Benini „Pacifier corps e mémoires ou la microkinésithérapie tout simplement“) Weitere Informationen: www.microkinesie.de
PURE Botanical Gardens
© Andrea Arnecke, Heilpraktikerin, Fischerstraße 13, 30167 Hannover, T: 01573 2954749

Microkinesitherap

ie

Kleinste Bewegung - größte Wirkung

Junge manuelle Heilmethode

Die Microkinesitherapie ist eine noch sehr junge, manuelle Heilmethode mit einem unglaublich breiten Diagnose und Therapiespektrum. Von den französischen Physiotherapeuten und Osteopathen Daniel Grosjean und Patrice Benini ist sie in Zusammenarbeit mit Embryologen, Physikern und Biologen in den frühen achtziger Jahren entwickelt und bis heute ständig weiterentwickelt worden. Mit ihr lassen sich Ursachen für Beschwerdebilder ausfindig machen, auch solche die sich auf den ersten Blick nicht damit in Verbindung bringen lassen. Dabei wird von dem Phänomen ausgegangen dass sämtliche Gewebe des Körpers einer natürlichen Eigenschwingung unterliegen, wenn sie sich in funktionsfähigem Zustand befinden.

Homöopathie mit den Händen

Der erfahrene Microkinesitherapeut greift an der Körperoberfläche mit unterschiedlichen Griffen diese Schwingung ab und ermittelt dabei die Bereiche mit fehlender Eigenschwingung. An diesen Orten sind Selbstheilungs- oder Organisationsprogramme ausgefallen und die Lebenskraft kann sich nicht frei entfalten. Die Diagnostik lässt sich sofort recht einfach in eine Therapie umsetzen, indem auf der Gewebe- oder „Informationsebene“ das Trauma wiederholt wird, ähnlich wie bei der Klassischen Homöopathie - allerdings mit den Händen. Aus diesem Grunde wird die Microkinesi auch manuelle Homöopathie genannt.

Sanft und schmerzfrei

Der Idee des Hologramms folgend, lassen sich die unterschiedlichsten Arten von Irritationen und Läsionen an der Körperoberfläche finden, ablesen und behandeln. Dazu gehören nicht nur Störungen auf der körperlichen Ebene wie Verletzungen, Vergiftungen, Infektionen…, sondern auch solche der emotionalen Ebene. Durch ihren sanften und schmerzfreien Therapieansatz ist die Microkinesitherapie auch besonders für Säuglinge und Kinder geeignet.

Selbstheilung

„Während man in der traditionellen Medizin der Ansicht ist , dass ein Körper, der sich nach einer Störung nicht selbst geheilt hat, dies nicht mehr zu tun vermag, stellt man in der Microkinesitherapie fest, dass dieser Mechanismus sehr wohl weiterexistiert und für eine Selbstheilung eingesetzt werden kann, selbst wenn mehrerer Jahre vergangen sind, seit der Organismus die Störung erlitten hat.“ Quelle: Daniel Grosjean, Patrice Benini „Pacifier corps e mémoires ou la microkinésithérapie tout simplement“) Weitere Informationen: www.microkinesie.de